blog 2

Zeit der Jahresabschlüsse: Wer, wann, wo und wieviel?

So bringen Sie den Jahresabschluss gut über die Bühne: mit der nötigen Flexibilität, kostenoptimiert und mit Einhaltung der Compliance

Das neue Jahr bringt den Fachabteilungen und besonders dem Bereich Finanzen und Controlling eine besondere Herausforderung: den Jahresabschluss. Verschiedene Voraussetzungen machen aus dieser jährlich einmaligen Aufgabe eine besondere. Die zeitlichen Vorgaben, bis wann diese Aufgabe erledigt sein muss, sind eng. Gleichzeitig ist die Compliance hinsichtlich den dafür benötigen Datenzugriffen und deren Kontrolle zu gewährleisten, ohne dass dabei der manuelle Aufwand und damit die Kosten aus dem Ruder laufen.

Damit die Fachabteilung diese Aufgabe mit Bravour über die Bühne bringt, braucht es die nötige Flexibilität im Zugriff auf das ERP-System. Mitarbeitende können diese Aufgabe ausführen, indem sie rasch und zielgerecht Datenzugriff erhalten. Aber eben nur für die Zeitperiode, in der sie mit diesen Aufgaben betraut sind. Tatütata – dass es unter diesen Vorgaben oft eilt, liegt jetzt auf der Hand.

Punktgenaue Zugriffe auf sensible Daten gewährleisten – rasch und kostenoptimiert

Periodische Aufgaben wie Jahresabschlüsse stellen besondere Herausforderungen an Datenzugriffe im ERP-System: Sie sind wiederkehrend, temporär und beinhalten erhöhte Rechte für den Nutzer. Die Kontrolle, wer was wann und wieviel, darf dabei nicht verloren gehen. Schliesslich will die Compliance ohne zusätzlichen Mehraufwand gewährleistet sein.

Für diese besonderen Situationen bieten sich «Firefighter» Rollen an. Sie ermöglichen der Fachabteilung die Flexibilität, im entscheidenden Moment schnell und zielgerichtet zu reagieren. Die Einführung von «Firefighter»-Rollen führt dazu, dass sich Systemkonflikte um bis zu 60% reduzieren. Das freut nicht nur den CIO sondern auch den CFO. Denn sie gehen auch unter zeitlichem Druck mit der nötigen Flexibilität audit-sicher ins neue Jahr.

RELATED POSTS