Herzliche Einladung zu unseren Praxis-Webinaren
6 Schritte für «Zugriffsmanagement & SAP Security» in Krisenzeiten 

Direkt anmelden

Krisenzeiten sind hektisch. Sie verlangen Flexibilität und Agilität, um den IT-Betrieb inklusive allen Sicherheitsanforderungen für das Unternehmen aufrechterhalten zu können. Mehr denn je gilt es, bestehende Anforderungen und Regeln weiter einzuhalten, damit die Sicherheit in der IT und dem Herz des Unternehmens, dem ERP System, auch in diesen herausfordernden Zeiten gewährleistet ist.

Unterschiedliche und herausfordernde Szenarien:

  • Neue Stellvertreter müssen mit zusätzlichen Berechtigungen ausgestattet werden.
  • Es braucht neue Berechtigungen für die Datenzugriffe, damit Aufgaben auch aus dem Home Office ausgeführt werden.
  • Nicht dokumentierte Berechtigungsstrukturen führen zu Unsicherheiten und bergen ein hohes Risiko für die Datenmanipulation oder den Datenverlust.
  • Alleinige Wissensträger im Zugriffsmanagement sind aktuell nicht erreichbar.
  • Weltweit warnen Geheimdienste vor den erhöhten Cyber Angriffen in Regionen, wo Firmen mit der Bewältigung der Corona Krise beschäftigt sind.

Dem Zugriffsmanagement kommt in diesem aktuellen Moment eine neue Bedeutung zu: Agilität und Effizienz stehen im krisengeschüttelten Spannungsfeld von Sicherheit und Organisation.

 6 kurze Webinare für den Überblick zum Thema «Zugriffsmanagement & SAP Security“

Als langjährige Experten im Bereich Sicherheits- und Zugriffsmanagement möchten wir unsere Kunden auch durch die aktuelle Krisenzeit sicher begleiten. Wir haben das Thema «Zugriffsmanagement & SAP Security» in 6 überschaubare Blöcke aufgeteilt, die wir mit Ihnen persönlich in Webinaren diskutieren. Dabei haben Sie auch die Gelegenheit, mit uns Ihre aktuelle Herausforderung zu besprechen und wir geben Ihnen Tipps, wie Sie diese am sichersten lösen.

 

 

Die Themen sind aufeinander aufgebaut. Sie können an allen oder einzelnen Webinaren kostenlos teilnehmen.

  1. Applikatorische Sicherheit in der SAP Systemlandschaft: Themenübersicht
  2. Überblick Zugriffsmanagement / Identity Management («IDM»): die Schaltstelle von SAP
  3. Aufbau eines Zugriffsmanagements: Methoden und Organisation
  4. Betrieb des Zugriffsmanagements: Automatisierung und Kompetenzverteilung
  5. Monitoring und Qualitätsmanagement: Sicherheit und Effizienz
  6. Internes Kontrollsystem Reporting: Wie mit Zugriffsverletzungen umgehen?

Warum teilnehmen?

  • Sie erhalten einen kostenlosen Überblick zum aktuell so wichtigen Thema «Zugriffsmanagement & SAP Security», aufgeteilt in 6 kurze, Praxis relevante Themenblöcke.
  • Wir zeigen Ihnen unsere Methoden und Ansätze und wie sie in der Praxis erfolgreich eingesetzt werden.
  • Sie haben die Gelegenheit, Ihre Fragen in die Diskussion einzubringen.

Termine

31. März, 2. & 7. April, jeweils von 09:30h bis 10:00h und von 13:30h bis 14:00h, anschliessend stehen wir für Ihre Fragen und Antworten zur Verfügung.

Jetzt anmelden

Jetzt kostenlos zu den Webinaren anmelden: Nutzen Sie die Zeit im Home Office für den Überblick zum Thema „Zugriffsmanagement & SAP Security“ und wie Sie damit Ihr Unternehmen vor Cyberkriminalität schützen.

Sie erhalten den Teilnahmelink gleich nach Ihrer Registrierung bei ZOOM. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Anmeldung zu den Webinaren zum Thema «Zugriffsmanagement & SAP Security»

Teil 1

Applikatorische Sicherheit in der SAP Systemlandschaft: Themenübersicht

  • IT Application Controls
  • General IT Controls

Dienstag, 31. März, 09:30h – 10:00h, anschliessend Q&A

Teil 2

Überblick Zugriffsmanagement: die Schaltstelle von SAP

  • Kern-Elemente des Zugriffsmanagements / Identity Management („IDM“)
  • Organisatorische Bedeutung des Internen Kontrollsystems
  • Effiziente Business Rollen

Dienstag, 31. März, 13:30h – 14:00h, anschliessend Q&A

Teil 3

Aufbau eines Zugriffsmanagements („IDM“): Methoden und Organisation

  • Prozesssicht versus die technische Sicht
  • Sicherheitsanforderungen an die technischen Rollen
  • Von technischen Rollen zu Business Rollen

Donnerstag, 2. April 09:30h – 10:00h, anschliessend Q&A

Teil 4

Betrieb des Zugriffsmanagements („IDM“): Automatisierung und Kompetenzverteilung

  • Change Management der Access Controls
  • Fine Tuning von Business Rollen

Donnerstag, 2. April 13:30h – 14:00h, anschliessend Q&A

Teil 5

Monitoring und Qualitätsmanagement: sicher und effizient

  • kontinuierliches real-time Monitoring
  • Key Performance Indicators (KPI’s)
  • Systemhygiene

Dienstag, 7. April 09:30h – 10:00h, anschliessend Q&A

Teil 6

Internes Kontrollsystem und Reporting: Wie mit Zugriffsverletzungen umgehen?

  • Stakeholder Identifikation
  • Informationsansprüche an die Dokumentation
  • Workflow

Dienstag, 7. April 13:30h – 14:00h, anschliessend Q&A