struktur

EU-DSGVO: von der Komplexität zu effizienten Lösungen

Die Anforderungen der EU Datenschutzgrundverordnung bringen die Aufgabe, sich mit dem aktuellen Datenbestand auseinanderzusetzen.  Dabei schlagen wir eine Herangehensweise in 4 Schritten vor:

  1. Datenidentifikation und -klassifikation im Unternehmen
  2. Ausarbeitung eines eigenen, internen Kontrollsystem für datenschutzrelevante Daten
  3. Konzeptionelle Aufarbeitung der Schritte 1 und 2
  4. Nutzung bestehender, technischer und organisatorischer Möglichkeiten

 

Welche Daten haben Sie im Unternehmen?

Im ersten Schritt geht es darum, die gespeicherten Daten zu identifizieren und zu klassifizieren. Welche Daten sind dabei besonders schützenswert? Dabei sollte auf «Best Practice» Beispiele von Experten mit Branchenwissen für die Compliance zurückgegriffen werden. Die Human Resources Abteilungen sind sich dieser Aufgabe schon länger bewusst. Anders sieht es jedoch im Marketing mit Daten aus dem Customer Relationship Management aus. Hier werden Daten verknüpft, die besonders im Fokus der neuen EU Datenschutzgrundverordnung liegen.

Bei der Klassifikation von Daten geht es auch darum zu erkennen, für wen diese Daten einen besonderen Wert haben. Wer braucht sie für den täglichen Betrieb und wer nicht? Wer soll wann auf sie zugreifen können, damit der tägliche Betrieb compliant sichergestellt werden kann?

Eine neue Klassifikation von Daten bringen für Unternehmen die Chance der Vereinfachung im Datenmanagement mit sich. Klare Datenzugriffsrechte erleichtern die täglich Arbeit und geben besonders Kundendaten eine neue Wertigkeit. Schliesslich bergen diese Daten das Potenzial für innovative Geschäftsmodelle.

Nach Analyse und Klassifikation lohnt es sich, auf bewährte Kontrollsysteme zurückzugreifen. Die Verwaltung durch ein durchgängiges System im ERP Umfeld bietet die effiziente Lösung, welche auch das Controlling industrialisiert. Damit ist Ihr Unternehmen mit der nötigen Reaktionsgeschwindigkeit gerüstet, die es ab Mai 2018 braucht, um compliant zu sein.

Haben Sie Fragen dazu? Priska Altorfer steht Ihnen gerne zur Verfügung.

RELATED POSTS